Wie kleine Schiffe…

…sehen diese Slipper aus, wenn sie „ohne Inhalt“ auf dem Boden liegen.

Als ich die Pocket book slipper zum ersten Mal sah, war klar, dass ich die sofort stricken muss. Bisher habe ich um alle Strickanleitungen, die die Füße betreffen, einen großen Bogen gemacht. Nicht, weil ich keine Socken stricken kann, aber ich mag das nicht. Am liebsten ziehe ich gar keine Socken oder Schuhe an, was allerdings schon aufgrund der Temperaturen hier in Hamburg nur für wenige Monate im Jahr gilt.

Bei den Pocket book Slippern war alles anders: Im Wollhandel um die Ecke habe ich eine großes Knäuel Meilenweit-Garn gekauft. Ich glaube, ich habe noch nie Sockengarn gekauft. Ich war total überrascht, wie weich Sockengarn ist. In meiner Phantasie kursierte die Vorstellung, Sockengarn ist rauh; warum auch immer.

Leider habe ich die Banderole weggeschmissen, aber ich habe Meilenweit doppelt genommen, und dann bin ich mit Nadel Nr. 7 gut hingekommen.

Pocket book Slippers, no flash, no feet

Hier noch ein Bild, dieses Mal mit Blitz und „Inhalt“, nämlich meine winterweißen Füße:

Pocket book Slippers with flash and feet

Advertisements