Advent ist da

Und mir ist nach Plätzchen backen, an diesem 1. Adventsmorgen.
Backofen an, Musik an.

Zuerst ein wenig Klassik, es ist ja auch noch früh.

Danach wird es jazzig mit Diane Krall`s Live in Paris.

Immer sonntags, zehn Uhr, Lundströms Bokradio, wenn ich, so wie heute, viel Zeit habe.

Linzer Plätzchen

Nach dem Küchenschabernack, eingehüllt von Backofenwärme und süßlichem Duft, benötige ich erst einmal frische Luft. Ungemütlich ist es draußen, und sehr frisch. Tut aber gut.

Linzer Plätzchen

Die Butter mit dem dem Puderzucker cremig rühren. Mehl, Nüsse, das Ei und Gewürze untermengen. Den Mürbeteig am besten über Nacht kühl stellen.

Teig 3-4 mm dick ausrollen, gewünschte Formen ausstechen, immer zwei von einer Form. In die Mitte eines der Plätzchen ein Loch ausstechen.

Im 200° C heißen Backofen ca. 10 Min. backen.

Die noch warmen Plätzchen ohne Loch mit Gelee bestreichen, die mit Loch mit Puderzucker bestreuen, aufeindersetzen.

Zum gleich verspeisen, oder noch besser, über Nacht durchziehen lassen.

Linzer Plätzchen

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit!

Das ist ja zum aus der Haut fahren

dachte der Bratapfel. Ließ noch ein wenig Dampf ab…und wurde verspeist.
Das Schicksal eines Bratapfels.

Zum Aufwärmen nach einem Hockey-Punktspiel meiner Tochter in einer für Zuschauer etwas frostigen Sporthalle.
Mitgefiebert, Daumen gedrückt, gejubelt, Haare gerauft, weggeguckt, am Ende ein knappes 4:3. Glückwunsch, Mädels!

Bratapfel farbe

Wieder zuhause angekommen:

Den Ofen schon mal auf 200° C vorheizen.

Von 4 sauren Äpfeln (hier Boskop)
den Deckel abschneiden, mit dem Kernausstecher aushöhlen und die Außenwände leicht einschneiden.

4 TL Hagebuttenmarmelade
in die Äpfel füllen.

100 g Marzipanrohmasse, 40 g Haselnüsse und 2 EL Orangensaft
miteinander vermischen und die Äpfel damit füllen.

Ein paar Flöckchen Butter auf die Füllung setzen und mit Mandelblättchen bestreuen.

Die Äpfel in eine Auflaufform setzen und ein wenig Orangensaft in die Form geben.

20 bis 25 Minuten backen, bis die Mandelblättchen leicht gebräunt sind.

Mit Granatapfelkernen dekorieren und den Bratapfel heiß servieren.

Dazu: üblicherweise Vanillesoße oder Vanilleeis.
Da beides nicht vorhanden war, habe ich griechischen Joghurt mit Ahornsirup vermischt. Ging auch.

Spicy & Sweet

Ich bin keine Anhängerin von Brandteig, Spritzbeutel oder mächtiger Torten. Aber ein Schokoladenkuchen geht immer.

Für die Tochter und ihre Freundinnen als kleine Versüßung während der Präsentationsvorbereitung.
Für mich zum Naschen am Sonntagnachmmittag bei aufkommendem Regen und mildem Herbstwind.

-Würziger Schokoladenkuchen-

Nach diesem Rezept.
Die Datteln durch vorgekochte Maronen ersetzt. Zusätzlich zu Zimt und Nelken noch etwas Kardamom hinzugefügt. Als Deko vergnügen sich gehobelte Mandeln und geraspelte Schokolade.

Dazu: halb aufgeschlagene Sahne mit gemahlener Bourbon-Vanille.

Den Mädels hat geschmeckt. Mir auch. Alles aufgefuttert.

Nur gucken, nicht rühren!

Ich liebe Pflaumenmus, habe mich aber bisher noch nie daran getraut, diesen selber zu machen. Meiner Meinung nach ist das zu aufwendig.

Meine Meinung habe ich geändert, nachdem mir ein Arbeitskollege sein Rezept für Pflaumenmus verraten hat.

Pflaumen

Pflaumenmus nach der Topfmethode:
süßer Brotaufstrich, zu/auf Käse, oder zum Naschen direkt aus dem Glas

2,5 kg Pflaumen
1 Zimtstange
3 Nelken
2 Zitronen
1 kg braunen Zucker
15 g 5:1 Gelierfix (Reformhaus)

Pflaumen entkernen und in einen großen, hohen Topf geben. Zimtstange, Nelken und den Saft zweier ausgepresster Zitronen dazu geben. Gelierfix und brauen Zucker gut mit den übrigen Zutaten im Topf mischen.

Die Pflaumen im Topf über Nacht Saft ziehen lassen.

Am nächsten Tag dann zwei Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Währenddessen: Nur gucken, nicht rühren!

Zimtstange entfernen.

Dann die Pflaumen pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und in vorbereitete Gläser füllen.

Pflaumenmus

Soweit die Theorie nun zur Praxis:

Es ist tatsächlich genauso simpel wie es sich anhört. Meine „Hauptsorge“, dass die Pflaumen nicht genug Saft haben, um zwei Stunden (!!) ohne weitere Flüssigkeitszugabe wohlig umgeben köcheln können ohne anzubrennen, war bereits nach drei Stunden Saft ziehen, unbegründet. Da musste ich mal neugierig den Deckel lupfen und nach dem Rechten schauen. Die Pflaumen badeten nahezu.

Aus welchem Grund man nicht rühren soll, weiß ich nicht. Es soll aber wichtig sein.

Deckel aufrüschen

Um unschöne Deckel, die noch die Produktangaben voraus gegangener Inhalte deklarieren, aufzurüschen, schneide ich Kreise z.B. aus den für günstiges Geld an der Kasse großer Drogeriemärkte erhältlichen Polyestertaschen.
Einfach die Seitennähte aufschneiden, die Ex-Tasche glatt hinlegen, Schüsseln, Gläser, Tassen usw. als Formgeber verwenden und die gewünschte Größe zuschneiden. Auf den Schraubdeckel legen, mit Tüdelband umwickeln. Fertig!

Deckelparade