Cotone

Die nötige Eingebung, die mir noch vor kurzem für die Verwendung des hellgrauen Bändchengarns fehlte, ist nun einer Entscheidung gewichen.
Ich habe mich für dieses Kurzarmjäckchen aus dem Heft „Cotone“ von Lana Grossa entschieden. Neben dieser Kurzarmjacke gefällt mir noch die mittelgraue Zopfjacke und diese hellgraue Jacke. Aber beide Modelle entsprechen nicht der Nadelstärke des Bändchengarns. Das Heftchen kostet übrigens nur 2,50 Euro, was ein geradezu lächerlicher Preis ist im Vergleich zu den Magazinen einschlägig bekannter StrickdesignerInnen, aus denen häufig auch nur ein bis zwei Modelle interessant, nachstrickbar oder tragbar sind.

An der Jacke fand ich interessant, dass ich sie sowohl im Sommer schnell über ein Top ziehen kann, wenn es mal etwas abkühlt, oder aber während der Übergangszeit über einem langärmeligen Shirt. Das „Muster“ ist sicherlich keine große Herausforderung, aber das Garn benötigt meiner Meinung nach weder Zöpfe oder Lochmuster. Es wirkt für sich.

Das Rückenteil habe ich mittlerweile fertig. Ist ja auch keine Kunst mit Nadelstärke 6, unterstützt durch die kurze, körpernahe Form.

Cotone Rückenteil

Hier noch ein Ausschnitt des Rückenteils. Mir gefällt die Unregelmäßigkeit der Maschenstruktur sehr.

Cotone Ausschnitt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s